Unsere Arbeit

Seit wann gibt es in Eschweiler eine Tafel und worin besteht ihr Ziel?

Im Mai 2000 wurde die Eschweiler Tafel nach dem Berliner Vorbild - der ersten Tafel in Deutschland überhaupt - als gemeinnütziger Verein gegründet. Mittlerweile existieren über 870 Tafeln bundesweit, die sich in einem Bundesverband organisiert haben, deren Satzung und Grundsätze für alle Mitglieder gelten.

Vor der Vielzahl sozial und wirtschaftlich benachteiligter Menschen kann man seine Augen nicht verschließen oder weggucken. Es ist eben Realität, dass es in unserem Land - und auch in Eschweiler - Menschen gibt, die auf Hilfe angewiesen sind. Eine Form der Unterstützung leistet die Eschweiler Tafel, indem sie qualitativ einwandfreie Lebensmittel an Bedürftige sehr günstig verkauft bzw. verteilt.

Woher kommen diese Lebensmittel?

In Eschweiler stellen Supermärkte, Geschäfte, Großmärkte, Metzgereien, Bäckereien usw. Lebensmittel und Sachspenden zur Verfügung, die von mehr als 80 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eingesammelt, sortiert, auf Haltbarkeit überprüft und zu einem sehr geringen Entgelt an die Kundinnen und Kunden abgegeben werden. Einen Überblick über unsere "Sponsoren" finden Sie hier.

Wer kann Hilfe empfangen?

Wöchentlich versorgt die Eschweiler Tafel inzwischen über 1700 bedürftige Menschen. Diese Zahl steigt stetig. Wir unterstützen insbesondere Sozialhilfeempfänger, Obdachlose, Arbeitslose, Alleinerziehende, kinderreiche Familien, Asylbewerber, Asylanten und Rentner. Voraussetzung für den Erhalt dieser Hilfe ist allerdings der Nachweis der Bedürftigkeit durch die kommunalen Stellen. Mehr Informationen hierzu auch im Menüpunkt "Für Kunden".

Wie kann man die Tafel unterstützen?

Die Tafel freut sich über jede Geld- und geeignete Sachspende (z.B. haltbare Lebensmittel). In dem Maße wie die Zahl der Bedürftigen steigt, wächst auch der Bedarf an ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern: Wir freuen uns über jede helfende Hand. Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten unter "Ihre Hilfe".